iPhoto auf das NAS auslagern

· 2 minutes to read

Nach dem Clean Install von OS X wollte ich meine iPhoto Library auf ein Netzwerk-Share auslagern, denn meine iTunes Library liegt dort schon seit mehrere Jahren. Als ich damals von Windows zu OS X gewechselt bin, habe ich meine iTunes Library auf das NAS ausgelagert, da ich die Möglichkeit haben wollte auf die Library auf allen Rechnern öffnen zu können.

Im Gegensatz zur iPhoto Library ist die von iTunes nämlich nur ein einfacher Ordner mit vielen Unterordnern und einigen XML-Dateien. Meine iPhoto Library wirkt auf mich als sei sie eine riesige Datei. Ein Versuch die 44GB große iPhoto Library auf mein NAS zu verschieben habe ich dann nach einiger Zeit abgebrochen.

Irgdendwo im Apple Support Forum1 2 stand geschrieben dass es unter Umständen dazu kommen kann dass sich das ext4-Dateisystem nicht so gut mit der Library von iPhoto versteht. Dort stand dann auch dass es besser wäre alle Fotos aus iPhoto zu exportieren und in einer neuen Library auf dem Netzwerk-Share zu importieren. Ich mach es kurz: 18 Stunden war der Lüfter meines MacBooks am schreien und das browsen in der neuen iPhoto Library war einfach grottenlahm.

Und mir war recht schnell klar dass ich ganz sicher keine 6 Stunden warten will bis iPhoto alle Fotos importiert, Metadaten ausgelesen und die Gesichtserkennung drüber rutschen lassen hat, wenn ich mal wieder 700-800 Fotos auf irgendeinem Sportevent mache.

Dann fand ich in einem Thread im Apple Support Forum dass iPhoto spürbar schneller sein soll wenn man die iPhoto Library in ein Disk Image packt und dieses Disk Image auf das NAS schiebt. Also habe ich mein Netzwerk-Share gemounted, mit dem Disk Utility ein Disk Image erstellt und meine iPhoto Library da reingeworfen und keine 60 Minuten später konnte ich meine iPhoto Library von vor dem Clean Install verwenden. Die Trägheit war ebenso nicht vorhanden. Im übrigen ist das auch Apples Empfehlung, wenn man nach den richtigen Worten googelt: iPhoto: Sharing libraries among multiple users